Erfolgreiche Bike Days 2016
Die Bike Days 2016 verzeichneten 25’000 Besucher und Besucher. Die Organisatoren danken allen Besuchern, Ausstellern, Ridern, Teilnehmern und Sponsoren! Die nächsten Bike Days finden vom 5. bis 7. Mai 2017 statt. Mehr Infos

 


 

 

Prämierung PRIX VELO Infrastruktur 2016

Die Stadt Luzern konnte an der Preisverleihung des PRIX VELO Infrastruktur den Hauptpreis für die Velooffensive „Spurwechsel“ entgegennehmen. Zum ersten Mal in der Geschichte dieses Wettbewerbs für wegweisende Velo-Infrastruktur gingen auch Anerkennungspreise in die lateinische Schweiz, nämlich nach Bulle und in den Kanton Tessin. Auch die Stadt Bern und die Tourismusregion Flims Laax Falera wurden ausgezeichnet. Mehr Infos

 


 

Velo-Neuverkäufe 2015
E-Bike Boom hält unvermindert an

 

Das E-Bike fährt ungebremst auf der Erfolgsspur. 2015 wurden in der Schweiz 66'332 neue E-Bikes abgesetzt, im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 15.1 %. Das Citybike konnte leicht zulegen, ebenfalls das Mountainbike (inklusive E-Mountainbike).
Mehr Infos

 


 

INFOTECH 2016: Positives Echo

Zum vierzehnten Mal offerierte der Verband der Schweizer Fahrradlieferanten «velosuisse» dem Schweizer Fahrrad-Fachhandel exklusiv ein breites Schulungsprogramm im technischen und betriebswirtschaftlichen Bereich.

Mit über 630 Besuchern und 320 Teilnehmenden von Lieferantenseite hat die einzige Ausbildungs- und Informationsveranstaltung der Velobranche in der Schweiz auch im 14. Jahr ihrer Durchführung das gehalten, was man von ihr gewohnt ist....Erste Umfragen vor Ort ergaben ein positives Echo zu Inhalt, Rahmen und Ablauf der Veranstaltung.

Mehr Infos

 


 

Die Velobranche wehrt sich gegen Statements der bfu

Bfu dramatisiert E-Bike-Unfälle zu unrecht
Mit irreführenden Vergleichen dramatisiert die bfu im SINUS-Bericht 2015 die Unfallbilanz mit schweren Personenschäden bei den E-Bikes im Zeitraum 2011 bis 2014. Die Fahrradbranche wehrt sich gegen diese Art der Darstellung. Sie vermutet, dass die bfu mit dem Aufbauschen der Zahlen die Basis zur Generierung von Fördergeldern für teure und in der Wirkung umstrittene Verkehrssicherheits-Kampagnen anstrebt.
Mehr Infos

 


 

Velo-Zubehör und Bekleidung
Grosse Nachfrage nach Lifestyle-Produkten
Nebst dem Absatz von Neuvelos, Reparaturen und Service ist der Verkauf von Zubehör und Bekleidung ein zunehmend lukrativerer Bereich der Fahrradbranche. Besonders gefragt sind praktische Lifestyle-Accessoires und modisch-elegante Velo-Sportbekleidung.
Mehr Infos

 


 

Schweizer Veloanbieter:
Wieder Weltspitze im Bereich Innovation und Entwicklung
Nach dem Verschwinden von grossen Velo-Herstellern Ende des letzten Jahrhunderts zeigt sich die Schweizer Fahrradbranche wieder erstarkt. Heute präsentieren die Anbieter einen breiten Mix aus in- und ausländischen Marken. Viele Schweizer Firmen produzieren ihre Velos auf Kundenwunsch. Die Rahmen werden in Fernost gefertigt, die Entwicklung, die Lackierung und der Zusammenbau erfolgen aber in der Schweiz.
Mehr Infos

 


 

Velobranche nimmt Stellung zur aktuellen Velo-Sicherheitshysterie
In der aktuellen Diskussion um die Sicherheit von Velofahrern bezieht der Branchenverband Velosuisse Stellung: Er sagt klar ja zur Verbesserung der Strassen-Infrastruktur, wehrt sich jedoch vehement gegen Massnahmen, welche den breiten Zugang der Bevölkerung zum Velofahren einschränken könnten. Er plädiert auch für einen sachlichen Umgang mit dem Thema Velo-Sicherheit und Velo-Unfallzahlen.
Mehr Infos

 


 


Lancierung der Velo-Initiative

Die Velo-Initiative will den Veloverkehr in Alltag und Freizeit stärken. Damit sollen die begrenzten Verkehrsressourcen optimal genutzt werden, im Interesse aller Verkehrsteilnehmenden. Deshalb muss Veloförderung auch zur Bundessache werden. Die Trägerschaft lanciert am Donnerstag 5. März die Velo-Initiative in Bern.
Mehr Infos: www.velo-initiative.ch

 


 

 

MEHR FRAUEN AUF SPORT-VELOS

Jedes achte verkaufte neue Mountainbike im Preissegment über 2'000 Franken und jedes zehnte neue Rennvelo wird von einer Frau gefahren, Tendenz steigend. 

125'000 neue Mountainbikes werden pro Jahr in der Schweiz gekauft, 33'000 davon im Preissegment ab 2'000 Franken. Jedes achte dieser qualitativ hochwertigen MTB’s wird von einer Frau erworben. Fuhren ab den späten 80er-Jahren des vorigen Jahrhunderts bis vor rund 10 Jahren fast ausschliesslich sportliche Männer auf Mountainbikes ab, entdecken seit drei, vier Jahren immer mehr junge und jung gebliebene Frauen das Mounti als Fitness- und Lifestylegerät. Schätzungen gehen von 30’000 bis 40'000 MTB-Fahrerinnen aus, welche ambitioniert das Bike als Freizeit-Fitnessgerät nutzen. Mehr...

 


 



2016: 21 EVENTS

Sie sind beliebter denn je und vermögen Tausende zu begeistern! Auf zum slowUp-Strampeln, Fahren, Gleiten, Geniessen. Mehr Velo geht nicht! www.slowup.ch
 
  

 

50% DES UMSATZES MIT ZUBEHÖR, SERVICE & REPARATUREN

Elegante Citybikes, sportliche Mountainbikes, praktische e-Bikes – die Schaufenster der Fahrradhändler buhlen zum Saisonstart mit tollen Velos um die Gunst der Käufer. Doch fürs Geschäft ebenso wichtig sind Zubehör, Velobekleidung, Service- und Reparaturleistungen. Mehr Infos

 


DAS VELO – EINE ERFOLGSGESCHICHTE

Dank den Erfindungen von Kette und Luftreifen startete das Fahrrad vor gut 125 Jahren seine weltweite Karriere als Massenverkehrsmittel. Das Urkonzept mit zwei Speichenrädern, steifem Rohrrahmen und Kurbelantrieb via Kette blieb – tausendfach weiterentwickelt und detailoptimiert – bis heute das Mass aller Velo-Dinge. Mehr Infos

VORSCHRIFTEN ELEKTRO-VELOS

- E-Bikes bis 25 km/h = Leicht-Motorfahrräder (keine Helmpflicht)
- E-Bikes bis 45 km/h = Motorfahrräder (Helmpflicht)
- neu 500 Watt Leistung für e-Bikes bis 25 km/h
- verschärfte Vorschriften betreffend Ausstattung


Der Bundesrat hat die bisherigen Regeln der technischen Entwicklung angepasst und vereinfacht. Zur Kategorie der Leicht-Motorfahrräder gehören künftig alle E-Bikes mit einer Leistung bis 500 Watt. Diese E-Bikes dürfen ohne Pedalbetätigung bis zu 20 km/h schnell sein, mit Tretunterstützung bis zu 25 km/h. Für die schnelleren E-Bikes wird die Tretunterstützung auf 45 km/h begrenzt. Das Tragen eines Velohelmes ist bei diesen Fahrzeugen obligatorisch.
- Mehr Infos

- Download pdf Übersichtstabelle mit allen Vorschriften

VELOHELM: GELIEBT, GEDULDET, GEHASST

73% aller 15-74 Jährigen geben an, einen Velohelm zu besitzen, 40% aller RadfahrerInnen nutzen diesen regelmässig. Bei Freizeitfahrten beträgt die Tragquote 48%, bei Alltagsfahrten 30%. Pro Jahr werden in der Schweiz 300'000 Velohelme verkauft. Mehr


GESUCHT: MECHANIKER-LEHRLINGE

Die hundertausenden Velos auf Schweizer Strassen zirkulierenden Velos brauchen regelmässige Wartung durch zuverlässige, qualifizierte Berufsleute. Begeisterung für Technik ist die ideale Grundvoraussetzungen für eine Lehre als Fahrradmechaniker/in. Es gibt noch interessante, freie Lehrstellen für diesen Beruf!
 

SCHWEIZER SIND 
VELO-VERRÜCKT


Rund 350'000 neue Velos werden pro Jahr gekauft, der Bestand beträgt 4.2 Millionen! Das Velo-Erfolgsrezept: es ist Transportmittel, Erholungs-, Fitness- und Spassgerät in einem und profitiert von einer hervorragenden Radweg- und Velorouten-Infrastruktur. Mehr

 

 
Geschäftsstelle:
velosuisse
Marktgasse 38
Postfach 496
3000 Bern 7

Tel. +41 (0)31 952 66 90
Fax +41 (0)31 952 66 80



Medienstelle:
Schweizerische Fachstelle für Zweiradfragen SFZ
Loretostrasse 33
4500 Solothurn

Tel. +41 (0)32 621 70 51
Fax +41 (0)32 621 70 52

Kontaktieren Sie uns – wir stehen gerne zu Ihrer Verfügung!