Veloneuverkäufe 2018
E-MTB-Verkäufe verdoppelt
Techn. Änderungen
Frisieren ist kein Kavaliersdelikt
Bike Days 2018
Vielfältige Auswahl in Solothurn
Veloneuverkäufe 2017
E-Bikes weiter auf Rekordkurs
Veloneuverkäufe 2016
Ungbrochener E-Bike Boom
200 Jahre Velo
Einzigartige Erfolgsgeschichte
Viel Velo-Potenzial
Zubehör und Bekleidung
Grosse Nachfrage
bfu dramatisiert E-Bikes
E-Bike Unfälle
CH-Veloanbieter wieder to
Branche wieder Weltspitze
Sicherheitshysterie
Velosuisse nimmt Stellung
Neuverkäufe 2014
E-Bike Erfolgsstory
Velobranche wehrt sich
...gegen mehr Vorschriften
Mehr Frauen auf ...
...Sportvelos, Tendez steigend
Velolicht-Wildwest
Zu viele Fahrer ohne Licht
Sekundärbereich
Zubehör, Service, Reparaturen
Neue E-Bike Vorschriften
Keine Helmpflicht für 25km/h Bikes
Elektrovelo-Boom
Jedes 7. neue Velo mit Motor
300 000 Velohelme
Geliebt oder gehasst
Frauen fahren mehr Velo
...und weiter als Männer
Velo: hohes Potential
Noch profitieren zu wenige vom Velo
Zauberformel Velofahren
Fitness und Ballance für den Alltag
Sicherheit = Fachhändler!
Garantie/Service/Ersatzteile
25 Jahre Mountainbike
Mehr als nur Stollenplausch
Golden Agers 50plus
Gut in Fahrt!
Schweizer veloverrückt!
Fahrräder beliebt wie nie zuvor!





Körperliche Fitness und geistige Balance im Alltag

    
Zauberformel Velofahren
    
Studien an verschiedenen Sporthochschulen und die jüngsten Langzeitergebnisse verschiedenster Versuchsreihen zu den Thematiken körperliche und geistige Fitness rücken das Thema Velofahren ganz generell in ein sehr günstiges Licht: Tun Sie sich selbst etwas Gutes, täglich oder wenigstens wöchentlich, finden Sie auf einfache Art und Weise zu dauerhafter körperlicher Fitness und geistiger Balance!

 Wir fahren mit dem Auto zum Einkaufen, zur Arbeit und in den Urlaub. Viele von uns verbringen ihren Arbeitsalltag sitzend vor dem Computerbildschirm, die Freizeit vor dem Fernseher und um das Mass an ungesunden Gewohnheiten voll zu machen, werden in der Mittagspause oft schnell ein Sandwich, ein Hamburger, ein Schokoriegel plus ein kalorienreiches Süssgetränk verputzt. Bewegungsarmut in Kombination mit schlechten Ernährungsgewohnheiten lassen Pfunde und Fettpolster rasant wuchern. Eine verhängnisvolle Spirale beginnt sich zu drehen: Durch Übergewicht gehen oft die ursprüngliche Vitalität und die Lust an der Bewegung ganz verloren. Schon aus rein ästhetischen Gründen gerät auch schnell die seelische Befindlichkeit aus der Balance, ganz abgesehen von der deutlich verschlechterten Blut- und Sauerstoffversorgung aller Körperzellen, inklusive unseres Gehirns. Auch Botenstoffe, die wichtigen Stimmungsmacher in unserem Kopf, deren körpereigene Produktion stark an Bewegung und Ernährung gebunden sind, spielen dabei eine äusserst wichtige Rolle.

Jungbrunnen Velofahren
Wer sich überwindet und daran gewöhnt regelmässig Velo zu fahren, wird sehr schnell, schon innerhalb von wenigen Wochen erhebliche Veränderungen bei persönlicher Fitness und allgemeinem Wohlbefinden feststellen. Velofahren, vor allem, wenn regelmässig Distanzen von zehn bis dreissig Kilometer vergnüglich abgespult werden, ist ein hervorragender Fettkiller und exzellentes Herz-Kreislauftraining. Wer jetzt noch gleichzeitig die schlimmsten Zucker- und Fettbomben auf dem täglichen Ernährungsplan mit etwas Obst, Gemüse und viel Wasser ersetzt, wird schon innert kürzester Zeit seinen Anteil an Körperfett drastisch reduzieren, die Muskelmasse vergrössern sowie eine neue Leichtigkeit von Körper und Psyche erlangen.

Ob mit Strassenrennvelo, Mountain-Bike, City-Bike oder Touringvelo gestrampelt wird ist Geschmacksache und für die Resultate nicht relevant. Viel wichtiger dabei sind Regelmässigkeit und Fahrvergnügen. Nur wer Spass an dieser Form der Fortbewegung findet, bleibt auch wirklich dran! Eine untere oder obere Altersgrenze gibt es nicht: Grundvoraussetzungen sind lediglich ein gesundes Herz, ein den persönlichen Vorlieben entsprechendes, zur Körpergrösse passendes Velo und die Bereitschaft immer wieder mal auf das Auto, den Bus, Zug oder das Tram zu verzichten und sich statt dessen in den Sattel des Velos zu schwingen.

Um zu geistiger Balance und Fitness zu gelangen und diese zu erhalten braucht es weder aufwändige Diäten, noch eine teure Mitgliedschaft im Fitnesscenter: Regelmässiges Velofahren und ein Minimum an Ernährungsbewusstsein reichen völlig! Personen, die über 40 Jahre alt sind und schon länger keiner sportlichen Aktivität nachgehen, empfiehlt sich ein Herz / Kreislaufcheck beim Hausarzt. Um sicher zu gehen, dass Belastung und Pulsfrequenz beim regelmässigen Strampeln stimmen, kann man diese Parameter selbst mit einem handelsüblichen, kabellosen Pulsmeter überwachen. Wer mehr über effizientes Training mit dem Velo und über Ernährung wissen möchte, findet im Buchhandel einschlägige Literatur. Detaillierte Informatio-nen über Velobauarten und deren Einsatzzweck bekommt man in jedem guten Velofachgeschäft.