Bike Days 2018
Vielfältige Auswahl in Solothurn
Veloneuverkäufe 2017
E-Bikes weiter auf Rekordkurs
Veloneuverkäufe 2016
Ungbrochener E-Bike Boom
200 Jahre Velo
Einzigartige Erfolgsgeschichte
Viel Velo-Potenzial
Zubehör und Bekleidung
Grosse Nachfrage
bfu dramatisiert E-Bikes
E-Bike Unfälle
CH-Veloanbieter wieder to
Branche wieder Weltspitze
Sicherheitshysterie
Velosuisse nimmt Stellung
Neuverkäufe 2014
E-Bike Erfolgsstory
Velobranche wehrt sich
...gegen mehr Vorschriften
Mehr Frauen auf ...
...Sportvelos, Tendez steigend
Velolicht-Wildwest
Zu viele Fahrer ohne Licht
Sekundärbereich
Zubehör, Service, Reparaturen
Neue E-Bike Vorschriften
Keine Helmpflicht für 25km/h Bikes
Elektrovelo-Boom
Jedes 7. neue Velo mit Motor
300 000 Velohelme
Geliebt oder gehasst
Frauen fahren mehr Velo
...und weiter als Männer
Velo: hohes Potential
Noch profitieren zu wenige vom Velo
Zauberformel Velofahren
Fitness und Ballance für den Alltag
Sicherheit = Fachhändler!
Garantie/Service/Ersatzteile
25 Jahre Mountainbike
Mehr als nur Stollenplausch
Golden Agers 50plus
Gut in Fahrt!
Schweizer veloverrückt!
Fahrräder beliebt wie nie zuvor!

Schweizer Veloanbieter:
Wieder Weltspitze im Bereich Innovation und Entwicklung
 
Nach dem Verschwinden von grossen Velo-Herstellern Ende des letzten Jahrhunderts zeigt sich die Schweizer Fahrradbranche wieder erstarkt. Heute präsentieren die Anbieter einen breiten Mix aus in- und ausländischen Marken. Viele Schweizer Firmen produzieren ihre Velos auf Kundenwunsch. Die Rahmen werden in Fernost gefertigt, die Entwicklung, die Lackierung und der Zusammenbau erfolgen aber in der Schweiz.
 
Vor gut einem Vierteljahrhundert gerieten die traditionellen Schweizer Velohersteller in Bedrängnis. Der explosionsartige Auftritt und Erfolg des aus den USA einfahrenden Mountainbikes setzte ab 1988 neue Akzente. Das sportliche Design, voluminöse Reifen und Rahmenrohre sowie gefederte Vordergabel fanden bei den Konsumenten Anklang, sie entdeckten das Velo als Freizeit-, Sport- und Fitnessgerät. Die inländischen Produzenten wurden vom Mounti-Erfolg überrascht und mussten – wegen fehlender Nachfrage bei
normalen Velos – die Produktion drosseln, aufgeben oder ins Ausland auslagern.
 
Visionen und Innovationen bei Design und Engineering

Heute präsentieren sich Schweizer Anbieter wie z.B. Biketec AG (Flyer), BMC Switzerland AG (BMC), Intercycle AG (Wheeler, BiXS, Mustang), Komenda AG (Cresta, IBEX), Lizard Sport AG (Canyon), Scott Sport SA (Scott), myStromer AG (Stromer), Stöckli Swiss Sports AG (Stöckli), (Tour de Suisse Rad AG (Tour de Suisse), Velobaze AG (MTB Cycletech) bestens aufgestellt. Vor allem in den Bereichen Entwicklung, Design, Trendsetting und Technik-Innovation gehören sie zur Weltspitze und tragen massgeblich zum Erfolg des Velos als modernes Lifestyle-Produkt bei. Viele von ihnen fahren mehrspurig, d.h. sie produzieren eine Eigenmarke und importieren/vertreiben daneben eine zweite oder dritte ausländische Marke. Bei den Eigenmarken erfolgt die komplette Entwicklung der Velos – Design, Engineering, Abstimmung der Komponenten etc. – in der Schweiz. Die Rahmen werden im Ausland – in der Regel in Fernost oder den USA – gefertigt, das Aufmontieren des ganzen Velos erfolgt anschliessend in der Schweiz. Der Kunde kann sein Wunschvelo vorgängig selbst konfigurieren, d.h. Farbe, Ausrüstung und Zubehör individuell wählen.
 
Zusammenspiel von Hersteller/Importeur und Händler

Sowohl die Eigenmarken- als auch die importierten Fremdmarken-Velos werden von den Schweizer Herstellern/Importeuren an ihre Händler ausgeliefert und von diesen an die Kunden verkauft. Diese profitieren von fachkundiger Beratung und sehr guten Service- und Garantieleistungen.


--------------------------------------------------------------------------------------------------

DER SCHWEIZER VELOMARKT IN ZAHLEN
 
Geschätzter Velo-Gesamtbestand: 4'300'000 Ex.
Davon tatsächlich in Betrieb:  3'000’000 Ex.
Neuverkäufe total alle Kategorien 2014: 325’900 Ex.
Neuverkäufe nur Elektrovelos:  57’600 Ex.

Umsatz* Neuverkäufe: CHF  521'440'000.–
Umsatz** Reparaturen, Service, Ersatzteile, Bekleidung: CHF 600'000'000.–
 
TOTAL Branchenumsatz 2014: CHF 1’121'400’000.–
 
*325'900 x ø-Preis CHF 1'600.–
**3'000'000 x ø-Preis CHF 200.–
 
-------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Umsatz aus Veloland Schweiz (An-/Rückreise, Verpflegung, Übernachtungen etc.),  
welcher durch velofahrende Touristen und Inlandgäste generiert wird:
 
Schweizer Touristen:                       290 Millionen Franken
Touristen aus dem Ausland:               65 Millionen Franken

---------------------------------------------------------------------------------------------------


25.6.2015